Spielbericht vom 17.06.2017 (Relegation-Rückspiel)

TSG Sulzbach - SC Steinberg 70:73

Ein großer und verdienter Sieg für Steinberg

Samstag, 24.06.2017, Eichwaldhalle Sulzbach. Es ist kurz vor 16 Uhr. Noch über eine Stunde bis zum Spielbeginn, doch beide Mannschaften stehen bereits umgezogen in der Halle und nehmen ihre ersten Würfe. Jeder will sein Warm-up bestmöglich nutzen bei diesem Entscheidungsspiel um den Einzug in die Bezirksliga. Höchste Konzentration und Nervosität gehen fließend ineinander über. Die Tribüne beginnt, sich zu füllen. Doch zur Überraschung der Sulzbacher zeichnet sich hier bereits ein kleiner Sieg für die Devils ab: Der mitgereiste Fanblock übertrifft die heimischen Unterstützer knapp an der Zahl und sorgt von Anfang an für eine spannungsgeladene Atmosphäre. Vor dieser Kulisse kann es losgehen.

Relegation

Die Sulzbacher attackieren sofort mit allen Mitteln - schließlich gilt es für sie, den 14-Punkte-Rückstand aus dem Hinspiel wettzumachen. Doch die Steinberger Verteidigung hält stand. Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, bei dem Sulzbach sogar mit 13:12 in Führung geht, um aber kurz darauf in die Rolle des Verfolgers zurückgedrängt zu werden. Es bleibt dennoch knapp. Die sehr strenge Linie der Schiedsrichter bringt die Devils frühzeitig in Foulprobleme und die Sulzbacher damit immer wieder an die Freiwurflinie.

Die foulbedingten Spielerwechsel bringen Steinberg jedoch überhaupt nicht aus dem Konzept. Hier scheint jeder Mann auf der Höhe seiner Leistung zu agieren, was sich an der sehr ausgeglichenen Punkteverteilung ablesen lässt. Kevin Aquilla etwa, der im Hinspiel etwas schwächelte, begeistert nun mit einer Top-Performance. Mit einem 37:33 geht es in die Halbzeitpause.

Relegation

Das dritte Viertel beginnt vielversprechend für die Devils. Beim Spielstand von 54:44 geraten sie fast schon in Feierlaune, aber Sulzbach leistet erbitterten Widerstand und zwingt die Gäste immer wieder, an ihre Grenzen zu gehen. Hier bringt sich vor allem Dominik Pellmann ein. Mit einem phänomenalen Block feuert er seine Mannschaft noch einmal richtig an und wird selbst mit 13 Punkten und 10 Rebounds zum effektivsten Spieler. Auch beim 69:57 in der 35. Minuten gibt Sulzbach noch nicht auf und landet noch eine beeindruckende Serie an Dreierwürfen. Doch der Abstand ist in dieser Phase bereits uneinholbar. Beim Endstand von 73:70 stürmen auch die Fans von ihren Rängen in den tanzenden Jubelkreis der Devils: AUFSTIEG!